Das Model im Beitragsbild ist Naomi, fotografiert von Richard

Hier erfährst du, welche Werte unserer Agentur am wichtigsten sind. Dies sind nicht nur Begriffe, die auf dieser Homepage herumschwirren, sondern sie bestimmen, mit welchen Auftraggebern wir zusammenarbeiten und welche Models in unser Portfolio aufgenommen werden.

Der zentrale, aber vermutlich schwierigste, Begriff findet sich schon in dem Namen der Agentur: Authentizität. Im Grunde ist das nur ein fancy word für Echtheit. Aber eigentlich ist ja jeder Mensch „echt“, auf seine Weise, oder? Da steckt schon ein Problem verborgen, den der Begriff „Authentizität“ hat: Er wird oft dazu benutzt, sich abzugrenzen und diejenigen, die nicht auf die Weise authentisch sind, die man für die richtige hält, auszugrenzen.

Je philosophischer das alles wird, desto schwieriger wird es. Denn, um es direkt zu sagen, eine Agentur ist natürlich immer irgendwie „exklusiv“. Keine Agentur kann alle Bewerber aufnehmen. Unsere kleine Agentur schon gar nicht. Um sicherzustellen, dass wir jedes unserer Models bestmöglich betreuen und vermitteln können, startet Authentic Models lediglich mit etwa 25 Models. Das ist ja schon ziemlich exklusiv.

persönlichkeit und individualität

Als Fotograf sehe ich in jedem Menschen, den ich fotografiere (und ich habe schon sehr viele fotografiert) eine einzigartige Persönlichkeit, die ich auch jedes Mal aufs Neue sehr spannend finde. Diejenigen, die schon vor meiner Kamera waren, können das hoffentlich bestätigen. Gerade bei Portraitshootings ist meine Hauptaufgabe, die Persönlichkeit (beziehungsweise ihre Façetten) „herauszulocken“ und auf den Fotos festzuhalten. Ich glaube, das geht gar nicht, ohne sich für die Person zu interessieren.

Am liebsten würde ich also (fast) alle Menschen, die ich schon fotografiert habe, in meiner Agentur haben — natürlich nur, falls sie auch wollen. Der Grund, aus dem das nicht geht, ist relativ einfach erklärt. Große Agenturen betreuen oft mehr als hundert Models, man kann sich endlos durch die Portfolios scrollen. Wenn diese ganzen Models dann noch von extrem wenigen Agenten betreut werden, gehen Persönlichkeit und individuelle Wünsche ganz schnell verloren. Viele beklagen sich über die anonyme Atmosphäre in ihrer Agentur, oder dass sie nur Jobs angeboten bekommen, die sie eigentlich nicht interessieren — sofern es überhaupt Jobangebote gibt. Schlimmstenfalls endet man als Karteileiche in einem Meer aus Models.

Deshalb bleibt uns gar keine andere Wahl, nur so viele Models aufzunehmen, wie wir auch versorgen und betreuen kann. Ich persönlich mag das Wort „exklusiv“ nicht besonders, aber im Endeffekt ist dies wohl oder übel das Resultat.

Das war jetzt eine Tangente, die mehr in die Richtung geht, welche Maßstäbe für uns wichtig sind, wenn wir entscheiden, wer in die Agentur aufgenommen wird. Die Werte, für die Authentic Models steht, spielen dabei zwar auch eine Rolle. Aber es gibt noch viel mehr Kriterien. Auch dazu gibt es bereits einen Beitrag.

offenheit und ehrlichkeit

Das ist jetzt mehr ein Versprechen als eine Philosophie: Von dieser Agentur und uns kannst und solltest du sowohl als Model als auch als Auftraggeber immer erwarten, dass wir offen und ehrlich mit dir umgehen. Jobs werden ehrlich und realistisch beschrieben, mit Vor- und Nachteilen. Wenn du einen Job nicht bekommst, sagen wir dir ehrlich, woran es liegt (falls wir es denn überhaupt selbst wissen). Wenn wir nach einer Zeit feststellen, dass es schwer ist, Jobs für dich zu finden, sagen wir dir das auch. Alle Abläufe in der Agentur sollen für dich möglichst transparent sein. Und du kannst jederzeit fragen, was immer dir auf dem Herzen liegt.

Umgekehrt erwarten wir natürlich auch Offenheit und Ehrlichkeit von deiner Seite aus. Du musst uns sagen, wenn ein Job nicht so lief wie gewünscht, wenn du beispielsweise mit einem Fotografen nicht zurecht gekommen bist oder irgendetwas merkwürdig war. Wenn du einen Job nicht machen willst, sei bitte ehrlich bei deiner Begründung. Wenn du Erwartungen hast, die nicht erfüllt werden, sag das bitte auch.

Ehrlichkeit bedeutet natürlich nicht, einfach nur irgendwas zu kritisieren. Wenn wir über deine Jobs sprechen, geht es immer darum zu sehen, was man besser machen könnte. Und zwar sowohl was du, als auch was wir verbessern können. Einfühlsamkeit sollte immer zu Ehrlichkeit dazugehören.

nachhaltigkeit und umweltschutz

Meiner Meinung nach sollte heutzutage gar kein Unternehmen mehr gegründet werden, das sich nicht zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz bekennt. Leider ist Nachhaltigkeit aber auch oft eine Worthülse, ein Label, das man auf seine Produkte klebt, um sie mit minimalem Aufwand besser zu verkaufen.

Es ist schwer, zu dem Thema einen Text zu schreiben, der nicht vor Klischees trieft. „Authentic Models bekennt sich zum nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten.“ „Bei Authentic Models achten wir besonders auf den verantwortungsvollen Umgang mit allem, was die Natur uns gegeben hat.“ „Umweltschutz ist für Authentic Models nicht nur ein Marketing Gag!“

Lieber zähle ich kurz auf, wie Nachhaltigkeit tatsächlich von uns umgesetzt werden soll. Gerade bei dem Thema wünsche ich mir Feedback: Wenn dir irgendetwas einfällt, wie wir noch nachhaltiger werden können, melde dich auf jeden Fall bei mir!

  • Vegane und biologische Pflegeprodukte und Kosmetika
  • Fundus aus Second Hand Kleidung, no fast fashion
  • Veganes Catering bei Events
  • Papierlose Verträge
  • Gebrauchte Studio- und Büroausstattung
  • Keine unnötigen Reisen, möglichst ökologische Transportmittel
  • Einkauf von Verbrauchsgütern bei kleinen, möglichst lokalen Herstellern

Ich bin sicher, da wird mit der Zeit noch einiges hinzukommen.

Du musst als Model sicher nicht alle dieser Prinzipien selbst befolgen, aber Nachhaltigkeit sollte schon ein Thema für dich sein. Als Agentur suchen wir auch gezielt nach Kunden, denen das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig ist.

inklusivität und das fehlen von kategorien

Jetzt habe ich vor ein paar Absätzen noch über Exklusivität geschrieben, da geht es auf einmal um das Gegenteil. Unter Inklusivität verstehe ich dem Fall, dass übliche Ausschlusskriterien anderer Agenturen kein Thema für uns sind. Größe, Maße, Gewicht, Alter, Geschlecht, all dies spielt keine Rolle, wenn es um die Aufnahme geht. Entscheidend sind die Persönlichkeit und der Spaß an der Arbeit.

Auch sollen unsere Models nicht in Kategorien eingeteilt werden. Es wird keine Unterteilung in „Best Ager“, „Commercial“, „Character“, „Plus Size“ oder sonstige Labels geben. Selbst „Men“ und „Women“ gibt es nicht. Der Vorteil einer kleinen Agentur ist, dass es trotzdem übersichtlich bleibt, und man auf diese oft komischen und einschränkenden Kennzeichnungen verzichten kann.

Potenzielle Kunden bekommen auf dieser Website auch keine Informationen über dich, die für sie nicht relevant sind. Gewicht, Alter, Aufnahmebereiche gehören nicht auf ein öffentliches Profil. Maße und Größe können aber für bestimmte Jobs wichtig sein. Alles andere lässt sich gut an den Fotos erkennen.

loyalität und einsatz

Als Agentur geben wir unser Bestes, dass du regelmäßig für die Jobs gebucht wirst, die dir am meisten Spaß machen, und dass du die besten Möglichkeiten erhältst, dein Portfolio auszubauen und dich weiterzubilden. Gerade weil wir eine Agentur sind, die gerade am Anfang steht, brauchen wir aber auch deine Unterstützung. Supporte uns auf Social Media, wickle deine Jobs wenn möglich über uns ab, hilf uns bei der Promotion von Events und Workshops und tu, was immer dir sonst noch einfällt, um die Agentur nach vorne zu bringen.

Authentic Models wird eine sehr familiäre Agentur. Das bietet dir die Chance, dich bei vielen Dingen voll einzubringen, bedeutet aber gleichzeitig auch, dass du selbst viel wichtiger für unseren Erfolg bist, als es in einer großen Agentur der Fall wäre. Das Gute ist, dass du direkt von dem Erfolg der Agentur profitierst. Je bekannter wir als Agentur werden (mit deiner Hilfe), desto mehr Jobs wird es geben, und desto spannender werden diese Jobs.

Falls du selbst noch Fragen oder Ideen zu unserer Philosophie hast, kannst du uns wie immer schreiben, oder diesen Beitrag kommentieren.

Leave a comment