Das Model im Beitragsbild ist Alina, fotografiert von Richard

Hier erfährst du, welche Jobs diese Agentur dir als Model vermitteln könnte. Das Wichtigste gleich vorweg: Es gibt keinerlei Verpflichtung, einen angebotenen Job auch anzunehmen. Die Annahme von Jobs bleibt immer freiwillig. Wenn du einmal zugesagt hast, solltest du aber den Job selbstverständlich auch erfüllen.

Authentic Models ist eine brandneue Agentur mit einem ungewöhnlichen Konzept, das Persönlichkeit und Nachhaltigkeit in den Vordergrund stellt. Der Anfang einer jeden neuen Agentur ist schwer, aber bei unserer Agentur kommt noch hinzu, dass es Zeit und Mühe brauchen wird, mögliche Kunden von unserem Konzept zu überzeugen.

In den ersten Monaten wird es also höchstwahrscheinlich noch nicht allzu viele große und gut bezahlte Jobs geben. Als Ausgleich bekommst du als Model die Chance, von Anfang an dabei zu sein, die Agentur mitzugestalten und dich und dein Portfolio weiterzuentwickeln.

welche arten von jobs gibt es?

Die erste grundlegende Unterscheidung besteht zwischen bezahlten und unbezahlten Jobs. Zu den unbezahlten Jobs gehören beispielsweise Testshootings mit anderen Fotografen zur Erweiterung des Portfolios, Mitarbeit bei manchen Agentur-Events (z. B. Shooting-Parties, Fittings, Fortbildungen) und natürlich Selbstvermarktung und Hilfe bei der Vermarktung der Agentur in den sozialen Medien. Bezahlte Jobs sind klassischerweise Fotoshootings (für Fotografen oder Kampagnen), Fashion Shows (Laufsteg), Videodrehs, Workshops, Events (z. B. Messen oder Corporate Events), aber auch Influencer Marketing auf Instagram und anderen sozialen Medien.

Grundsätzlich kannst du als Model frei entscheiden, welche Art von Jobs du gerne wahrnehmen würdest. Authentic Models konzentriert sich aber in erster Linie auf die Vermittlung von Fotoshootings, Fashion Shows und Social Marketing. Die Vermittlung von Jobs auf Messen oder Corporate Events (Firmenfeiern, etc.) soll, wenn überhaupt, eher eine Ausnahme sein. Das Kerngeschäft sind Jobs, wo es auf deine Persönlichkeit ankommt. Jobs, wo du lediglich als Dekoration funktionieren sollst, wird unsere Agentur nach Möglichkeit nicht vermitteln, weil es unseren Werten entgegenläuft.

wer sind die auftraggeber?

Zu Anfang werden die meisten Jobs wahrscheinlich von lokalen Fotografen kommen. Dort habe ich ein etabliertes Netzwerk, biete regelmäßige Events an und kann mit meinem Studio ein attraktives Umfeld für Fotoshootings zur Verfügung stellen. Je nach deiner persönlichen Erfahrung, deinem Portfolio und deinen Aufnahmebereichen können diese Jobs sowohl bezahlt als auch unbezahlt sein.

Für einige Jobs zu Anfang werde ich auch selbst der Auftraggeber sein. Oft brauche ich zum Beispiel ein Model für Workshops oder andere Events, und es wird auch regelmäßige Shooting-Events (mit mir als Fotograf) zur Ausbau des Portfolios für die Agenturmodels geben. Zu all diesen Events wird es selbstverständlich auch noch einen Beitrag geben.

Mittelfristig ist das große Ziel, Marken und Unternehmen, deren Werte und Philosophie sich mit unseren überschneidet, als Kunden zu gewinnen. Wir als Agentur wollen weg von der Objektifizierung von Models, von dem Fokus auf Kategorien (Best Ager, Plus Size, etc.) und sinnentleerten Labels wie Diversity, hin zu echten, authentischen Persönlichkeiten (wie du), die in erster Linie Spaß an ihrer Arbeit haben. Außerdem leben wir als Agentur Nachhaltigkeit, Rücksichtnahme und Umweltbewusstsein. Als Gründer der Agentur werde ich alles versuchen, Verbindungen zu Marken und Unternehmen aufzubauen, denen diese Werte ebenso wichtig sind wie uns.

woher kommt das geld?

Geld ist ganz sicher nicht der Hauptgrund, aus dem ich diese Agentur gründe. Es sollte also auch nicht der Hauptgrund sein, aus dem du Model in meiner Agentur werden willst. Trotzdem ist der Plan, dir von Anfang an Möglichkeiten zu bieten, etwas zu verdienen. Neben klassischen Jobs wie beispielsweise Fotoshootings, bei denen der Fotograf dich bezahlt, bekommst du auch eine Provision, wenn du „Business“ in die Agentur bringst. Wenn zum Beispiel ein Fotograf einen Workshop bei mir wegen deiner Vermittlung bucht oder das Studio für ein Fotoshooting mit dir als Model mietet, bekommst du 20% Provision. Davon wirst du nicht reich werden, aber es kann sich durchaus lohnen.

welche jobs solltest du annehmen?

Dies wird, gerade zu Anfang, die wichtigste Frage sein, die du dir stellen musst. Solltest du ein Testshooting bei diesem oder jenem Fotografen machen, um dein Portfolio zu erweitern, oder bringt dir das vielleicht gar nichts mehr? Solltest du ein bezahltes Shooting bei einem anderen Fotografen machen, obwohl die Bilder möglicherweise von der Qualität her nichts besonderes oder sogar grenzwertig sind? Lohnt es sich, für einen mäßig bezahlten Job durch halb Deutschland zu fahren? Lohnt sich das gleiche für ein tolles Testshooting?

Gerade wenn man als Model anfängt, sind diese Fragen sehr schwer zu beantworten. Die gute Nachricht ist, dass dir unsere Agentur dabei hilft. Ich selbst kenne unzählige Fotografen, kann sehr gut einschätzen, was ein gutes Foto ist, das für dein Portfolio perfekt wäre, sehe aber umgekehrt auch sofort, wenn die Arbeit mit einem Fotograf dir nicht wirklich weiter helfen würde. Ich weiß, wer die schwarzen Schafe in der Branche sind und wie man sie erkennen kann. Und natürlich schöpft die ganze Agentur auch aus den Erfahrungswerten unserer Models. Mit dieser Unterstützung lassen sich die ersten Schritte in dem Business viel leichter gehen.

Falls du noch weitere Fragen zu allem rund um die verschiedenen Jobs hast, schreib sie einfach in die Kommentare, oder schreib mir persönlich.

Leave a comment